So finden Sie den passenden Lebensversicherungen Anbieter im Internet

So finden Sie den passenden Lebensversicherungen Anbieter im Internet

Krankenkassen KarteWer auf der Suche nach einer passenden Lebensversicherung ist, derwird schnell merken, dass so eine Versicherung nicht „mal eben so“ abgeschlossen werden kann. Denn wer hier zu schnell eine Lebensversicherung abschließt, der wird schnell merken, dass er einen zu hohen Tarif bezahlt. Darum sollte er sich viel Zeit nehmen und die verschiedenen Lebensversicherungen miteinander vergleichen. Damit dieser Vergleich erfolgreich verläuft und der Versicherte viel Geld sparen kann, muss er ein paar Regeln befolgen, die aber sehr simpel und ihn mit System an sein Ziel bringen.

Vergleichen, vergleichen, vergleichen

Bei einem Online Portal kann so ein Vergleich stattfinden. Das ist einfach, bequem und geht ganz schnell. Allerdings sollten Internet Nutzer wissen, dass sie so nicht immer den günstigen Taruf ermitteln können. Denn ob ihnen das gelingt hängt davon ab, wie viele verschiedene Unternehmen vom Portal verglichen werden und wie aktuell die Informationen sind. Darum heißt es leider auch hier: Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen sie ein paar Portale miteinander.

Erkundigen Sie sich auf Verbraucherportalen

Heutzutage ist beinah alles öffentlich. Unabhängig davon, ob es sich um Firmen interne E-Mails oder brisante E-Mails von Politikern oder Whatsapp Protokolle von Prominenten. Einen sehr großen Anteil daran hat das Internet. Die Folgen für den Konsumenten sind in dieser Hinsicht positiv. Durch die Verfügbarkeit der Informationen sind sie in der Lage die Unternehmen heraus zu filtern, bei denen es in der Vergangenheit zu negativen Vorgällen gekommen ist. Davon gibt es leider einige, wie ein Blick in das Internet verrät.

Das ist aber noch nicht alles. Mit ein paar einfachen Suchanfragen finden interessierte Personen auch heraus, welche Leistungen angeboten werden. Nicht alle Leistungen sind für sie interessant beziehungsweise notwendig. Es gibt einige Leistungen, die shclichtweg überflüssig sind und die die Beiträge nur in die Höhe treiben.

Wer jetzt denkt, dass sich der finanzielle Effekt im Rahmen hält, der irrt sich. Wer Pech hat kann schonmal bis zu 30 Euro im Monat mehr bezahlen. Das sind 360 Euro im Jahr, die zu viel bezahlt werden. Davon kann man beinah schon fast ein Wochenende mit der Familie in den Urlaub fahren.

Suchen Sie das Gespräch

Nachdem Sie sich ein Unternehmen ausgesucht haben, sollten Sie es nicht verpassen einige Gespräche zu führen. In erster Linie sollten Sierollstuhl Ihre Freunde, Bekannte und Verwandte ansprechen und fragen, ob sie eventuell Erfahrungen mit der Versicherung gemacht haben. Wenn dem so ist, haben Sie schon gewonnen. Denn nicht alles was im Internet veröffentlicht wird, stimmt. Auch nicht die Informationen, die Sie bei Google auf der ersten Seite finden.

Sie sehen also, dass es gar nicht so einfach sein kann eine passende Versicherung zu finden. Wenn Sie sich nach einer neuen Versicherung umsehen, dann sollten Sie zunächst einmal etwas Zeit einplanen. Denn die Zahl der Versicherungs Unternehmen ist sehr hoch und außerdem sind die Leistungen sehr vielfältig, was die potenziellen Versicherungsnehmer schon einmal schnell verwirren kann. Wenn Sie dann ein passendes Unternehmen gefunden haben sollten Sie sich in Ihrem persönlichen Umfeld erkundigen, ob nicht jemand anders schon Erfahrungen mit dem betreffenden Unternehmen gemacht hat.

Der Ruf der Versicherungsbranche

Die Reputation der Versicherungsbranche

GebäudeRund 530.000 Menschen in Deutschland arbeiten in der Versicherungsbranche, in der rund 600 Versicherungsgesellschaften untereinander konkurrieren. Rund 450 Millionen Verträge haben die Deutschen bei diesen Versicherungsgesellschaften abgeschlossen. Rechnet man den Gesamtumsatz aus, den die Branche jährlich hat, kommt man auf ca. 92 Milliarden Euro. Die Versicherungswirtschaft ist damit einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Wichtig ist auch ihre Funktion für die Gesellschaft und Wirtschaft, da Versicherungen Risiken abdecken und Schäden begleichen. Der Ruf der Versicherungswirtschaft – also ihre Reputation – ist aber kein guter. Daran hat man aber gearbeitet.

So hat ein Versicherungsmakler damals gearbeitet

Früher hatte vor allem der Außendienst der Versicherungen, insbesondere die freien Versicherungsmakler mit dem schlechten Ruf zu kämpfen, dass Sie Verbrauchern am liebsten so viele Verträge wie möglich “aufs Auge drücken” wollten, damit sie auch entsprechend hohe Provisionen einstreichen können. Als das Internet noch nicht in jedem Haushalt präsent war bzw. noch nicht mal auf dem Weg in die Gesellschaft war “Klinkenputzen” angesagt. Da konnte es sein, dass an der Haustür am Tag schon mal mehr als ein Versicherungsmakler klingelte und eine Versicherung verkaufen wollte. Das war dem Ruf der Branche natürlich nicht zuträglich. Daher werden derartige Aktionen durch die Versicherungsgesellschaften zur Verbesserung der Reputation auch unterlassen. Zudem fühlten sich viele Verbraucher auch wie beim Arzt, wenn sie einem Versicherungsmakler gegenüber saßen zum Abschluss eines Vertrages.

Viele Menschen fühlten sich schlecht berraten

Denn sie verstanden die komplizierten Begriffe nicht. Und die Versicherungsmathematik, also die Berechnung der Höhe der Beiträge für den Einzelnen, ist erst recht undurchsichtig – bis heute, denn die Versicherungen lassen sich nicht gerne in die Karten schauen. Heute hat sich das geändert. Es werden keine “Klinken” mehr “geputzt”. Dank flexibler Öffnungszeiten auch bis in die Abendstunden ist es möglich, dass jeder Verbraucher ein Versicherungsbüro aufsuchen kann. Zudem gibt es unter den Versicherungen auch viele Makler, die inzwischen ihren Service nur noch online anbieten. Für die Berechnung der Beiträge stehen ebenso Webmasken zur Verfügung, wie für die Meldung von einem Schaden. Der Reputation der Versicherungsbranche hat dieser Trend sehr gut getan. Denn die Verbraucher fühlen sich nicht mehr durch irgendwelche Versicherungsvertreter an der Haustür oder am Telefon belästigt.

kolleginnen Was noch große Probleme macht und häufig immer noch zu vielen Streitigkeiten zwischen Verbraucher und Versicherungsgesellschaften führt, ist das der eigene Jargon der Versicherungsbranche – also die vielen Fachbegriffe, mit denen die Verbraucher sich auseinandersetzen müssen. Dies hat zudem in der Vergangenheit dazu geführt, dass es immer wieder zu Beratungsfehlern durch die Versicherungsmakler kam. Dies führte nicht selten zu Klagen vor Gericht. Um dem Einhalt zu gebieten und den Ruf der Versicherungsbranche zu verbessern, wurde bestimmt, dass der Verbraucher nun ein Formular unterzeichnen muss, dass er aufgeklärt wurde, womit auch bestätigt wurde, dass der Versicherungsmakler seiner Beratungspflicht ordnungsgemäß nachgekommen ist. Dies führte in der Versicherungsbranche zu einer deutlich verbesserten Reputation.

So wird die Branche heute wahrgenommen

Die Versicherungsgesellschaften haben in den letzten Jahrzehnten sehr viel für ihre Reputation getan. Dank dem Internet steht es den Verbrauchern heute frei zu entscheiden welche Versicherung sie wählen. Dank diverser Maßnahmen fühlen sich die meisten Verbraucher heute nicht mehr benachteiligt oder nicht richtig informiert.

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Was ist eine Risikolebensversicherung?

parachuteEine Risikolebensversicherung ist ein Versicherungsprodukt das von sehr vielen unterschiedlichen Assekurranzen angeboten wird. Die Versicherung versichert das Ableben der versicherten Person, also den Tod, während der Versicherungslaufzeit. Die Versicherungslaufzeit kann dabei von der Beitragszahlungsdauer abweichen.

Ein Gesundheitscheck ist unabdingbar

Die Risikolebensversicherung wird in der Regel von den Versicherungsgesellschaften nur bei positiver Gesundheitsprüfung abgeschlossen. In der Gesundheitsprüfung werden spezifische Fragen zum Gesundheitsverlauf und zu möglichen Gefahren gestellt. In einigen Fällen wird hierzu auch ein Arzt hinzugezogen. Die vereinbarte Versicherungslaufzeit beträgt einige Jahre. In der Praxis bis zu 20 oder auch 30 Jahre. Unterschieden wird hier in Risikolebensversicherungen mit gleichbleibender Versicherungssumme und in Versicherungen mit fallender Versicherungssumme.

Zweite Versicherung bietet dabei eine, über die Laufzeit linear fallende, Absicherung an. Dadurch wird ein deutlich günstiger Beitrag fällig. Allerdings wird dadurch auch nicht für die gesamte Laufzeit der gleiche Versicherungsschutz gewährt. Weiterhin können Policen auf verbundene Leben abgeschlossen werden. Bei dieser Form der Risikolebensversicherung erfolgt die Versicherung auf zwei versicherte Personen. Die Auszahlung der Versicherungsleistung wird allerdings nur einmal ausgezahlt, nämlich auf den Tod der zuerst sterbenden Person.

Ältere Menschen Eine weitere Besonderheit ist die Risikolebensversicherung mit Umtauschrecht. Hier besteht die Möglichkeit, die Versicherung während der Laufzeit jederzeit in eine kapitalbildende Lebensversicherung umzutauschen. Dies macht zwar bei einer niedrigen Zinsphase keinen Sinn, allerdings wird eine Risiko Lebensversicherung bekanntlich auf eine lange Laufzeit abgeschlossen, daher kann das Recht in einer zukünftigen Entwicklung deutlich Sinn machen.

Ein Umtausch in eine Rentenversicherung ist nicht möglich. Allerdings handelt es sich hier auch um eine andere Leistungsstufe. Bei einer Rentenversicherung wird später nicht in einem Einmalbetrag geleistet, es kommt zu einer monatlichen Rentenzahlung. Dies entspricht aber nicht dem Leistungsanspruch einer Risikolebensversicherung.

Eine weitere gerne genommene Zusatzversicherung ist die Berufsunfähigkeit. Hierbei kann zum einen eine Beitragsfreistellung, zum anderen aber auch eine Berufsunfähigkeitsrente vereinbart werden. Zum Leistungsfall ist also nicht der Tod der versicherte Person maßgeblich, bei dieser Zusatzversicherung ist der Leistungsfall bereits bei Berufsunfähigkeit ein.

Das passiert beim Freitod

Der Leistungsfall der Hauptversicherung einer Risikolebensversicherung tritt ein bei Tod der versicherten Person. Hierbei hat sich die jeweilige Gesellschaft für die Leistung verschiedene Vertragsbedingungen zurecht gelegt. In der Mehrzahl der Fälle erfolgt die Leistung nur bei natürlichem Tod. Ein Freitod ist damit meistens ausgeschlossen. Allerdings gibt es die Möglichkeit einer Unfallzusatzversicherung. Diese leistet dann bei Unfalltod in der Regel die doppelte Summe.

Je nach Versicherungssumme und Gesellschaft wird dann von der Versicherung zur Feststellung des Leistungsfalles eine Schweigepflichtsentbindung gefordert. Diese kann direkt im Antrag oder auch im Leistungsfall vereinbart werden. Die Assekurranz wird sodann eine Prüfung vornehmen und die Leistung entscheiden. Insofern positiv entschieden wird, erhält die bezugsberechtigte Person den Leistungsbetrag ausgezahlt.

Eine Risiko Lebensversicherung ist zur Absicherung des Todesfallrisikos einer Person sehr gut geeignet. Mit einer entsprechenden Versicherungssumme wird der Leistungsbetrag bemessen. Bei Eintritt des Todes wird dann die Versicherungssumme ausgezahlt.

So werden Beiträge berechnet

Die Beiträge der Kapital Lebensversicherung

Sie bezahlen monatlich einen Betrag in Ihre Kapitallebensversicherung ein , somit erwerben Sie einen Versicherungsanspruch auf Leistungen im Erleben oder im Todesfall. Diese Versicherung dient Ihnen als private Altersvorsorge sowie als so genannte Familienabsicherung.

Berechnung der Lebensversicherung

taschenrechner 2Sie müssen sich zunächst die Frage stellen: In welchem Alter soll meine Kapitallebensversicherung ausbezahlt werden? Hierzu muss man sich einige Gedanken machen, denn man sollte den optimalsten Zeitpunkt kennen und wählen. Zum Beispiel können Sie ihren Auszahlungstermin auf den Beginn Ihrer gesetzlichen Pension legen, um so gegebenenfalls auch von steuerlichen Vorteilen zu profitieren.

Dann müsste man natürlich auch bedenken, das es sehr viele sinnvolle Zusätze zu Ihrer Versicherung gibt. Zum Beispiel den “Schutz vor Berufsunfähigkeit” oder “Automatische Erhöhung des Beitrags mit einer Dynamikkurve”. Laut Statistik wird jeder vierte Deutsche vor dem Erreichen der Altersrente berufsunfähig.

Die Leistungen einer Lebensversicherung unterscheidet sich ob man diese Ansprüche beim Erleben oder beim Todesfall annimmt.
Erleben: Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme und der jeweiligen Gewinnanteil. Todesfall: nach 3 Jahren Versicherungsdauer, Auszahlung der Versicherungssumme und des Gewinnanteils an die jeweilige genannte Person die vorab im Vertrag festgehalten wurde. Tritt der Todesfall innerhalb der ersten drei Jahre ein, gibt es eine sofortige Auszahlung aller eingezahlten Beiträge.

Einige Fragen: Ab welchem Alter? Gesundheit?

Der Beitrag zur Lebensversicherung berechnet sich nach Ihrem Lebensalter. Bei manchen Versicherungen gibt es den so genannten Geburtstagsbonus. Das heißt wenn sie 6 Wochen zuvor Geburtstag hatten werden Sie noch in ihr jüngeres Lebensalter eingestuft.
Je eher man so einen Abschnitt abschließt umso besser. Denn als junger Mensch ist natürlich auch der Gesundheitszustand normalerweise sehr viel besser. Falls man Krankheiten oder Einschränkungen hat, muss man dies unbedingt angeben. Ihr Berater berät Sie aber sehr gewissenhaft und erläutert alle Fragen rund um Ihre Person mit Ihnen.

Verzinsung

2-euro-muenze Die Sparanteile der von Ihnen gezahlten Beiträge bilden Ihr Guthaben und werden garantiert mit 1,25 % pro Jahr verzinst. Zusätzlich gibt es die Gewinnbeteiligung von 1,95 %, diese ist aber nicht garantiert. Und bei Vertragsende gibt es den so genannten Schlussgewinnanteil der rechnerisch circa 0,4% pro Jahr entspricht.

Zahlung

Sie können sich schon mit nur 20 Euro pro Monat einen besseren und sicheren Zukunfstabend schaffen.

Das sollten Sie auf jeden Fall beachten

Bei manchen Versicherungsgesellschaften werden keine Gesundheitsfragen gestellt, hierbei muss man aber auf eine dreijährige Aufbauzeit hinarbeiten. Innerhalb dieser Zeit wird bei Unfalltod die vereinbarte Versicherungssumme plus die zusätzlich angesammelten Gewinnanteile ausbezahlt. Bei anderen Todesursachen innerhalb dieser Zeit, erhalten Ihre Angehörigen alle bisher eingezahlten Beiträge erstattet.

Fazit

Wenn man eine richtig gute Absicherung im Alter haben möchte ist so eine Kapitallebensversicherung das optimale. Fängt man im frühen Alter an , machen einem die paar Euros nicht viel aus und im Ruhestand hat man doch zu seiner gesetzlichen Rente einen kleinen Zusatzverdienst. Und wer kann ein paar Euros im Monat mehr nicht brauchen!

Was ist eine Lebensversicherung?

Was ist eine Lebensversicherung?

rettungsringLebensversicherungen sollen wirtschaftlichen Schaden des Versicherungsnehmers aufgrund der Unsicherheit über die erwartete Lebensdauer abwenden. Dabei kann die Versicherungsleistung bei erreichen eines gewissen Datums in Anspruch genommen werden, oder im Falle des Todes des Versicherungsnehmers.

Was wird versichert?

Die Lebensversicherung ist eine Individualversicherung und personenbezogen das bedeutet, dass nur eine Person eine Lebensversicherung in Anspruch nehmen kann und keine Sachgegenstände versichert werden können. Dabei wir die Unsicherheit der Lebensdauer versichert. Da niemand weiß wie alt er wird und ob er während seiner Lebensdauer die ausstehenden Kosten, wie zum Beispiel Kredite oder die Versorgung seiner Familie, gewährleisten kann. Daher werden die Versicherungen bei erreichen eines bestimmten Alters, der so genannte Erlebensfall, oder im Falle eines Todes des Versicherungsnehmers, also im so genannten Todesfall, ausgezahlt.

Was wird nicht versichert?

Nicht versichert werden Gegenstände oder Gruppen, da es sich um Individualversicherungen handelt, dürfen auch nur Personen diese Leistungen in Anspruch nehmen. In Abgrenzung dazu ist es somit nicht erlaubt Gegenstände, Infrastruktur oder Firmen mit einer Lebensversicherung abzusichern.

Ebenfalls nicht versichert wird in der Regel der Tod durch Suizid, wenn der Versicherungsnehmer während des Selbstmordes bei klarem Verstand war. Dann erlischt der Versicherungsschutz und es findet keine Auszahlung des Versicherungsbetrages statt. Weiterhin erlischt in der Regel der Versicherungsschutz, wenn sich der Versicherungsnehmer vorsätzlich in Krisen- oder Kampfgebiete begibt und währenddessen oder bei einer aktiven Teilnahme an Kampfhandlungen ums Leben kommt. Ebenfalls keine Leistung erhält der Bezugsberechtigte, wenn er den Versicherungsnehmer ermordet. Dann erlischt ebenfalls der Versicherungsschutz.

Wer bekommt die Auszahlung, wenn der Versicherungsnehmer stirbt?

safe Grundsätzlich erhält der Versicherungsnehmer im Falle des erreichens des zuvor bestimmten Alters die Versicherungssumme ausgezahlt, also im so genannten Erlebensfall.

Gehören Rentenversicherungen auch zu Lebensversicherungen?

Rentenversicherungen sind ebenfalls Lebensversicherungen, hierbei wird der Versicherungsbetrag allerdings ab einem gewissen Datum, in der Regel zu Beginn des Rentenalters, im Rahmen einer monatlichen Zahlung ausgezahlt und nicht wie in der üblichen Lebensversicherung in einem Betrag.

Wie beliebt sind Lebensversicherungen?

Lebensversicherungen erfreuen sich mittlerweile wieder größerer Beliebtheit. Aufgrund der extremen Börsenschwankungen gelten Fondsanlagen als unsicher, so dass man wieder auf die sichere und wertstabile Lebensversicherung als Absicherung zurückgreift. Gerne werden Lebensversicherungen auch als Absicherung zu Krediten herangezogen, um für den Kapitalgeber als Absicherung zu dienen. Somit liefert dies einen zusätzlichen Grund, sich für eine Lebensversicherung zu entscheiden.

Zusammenfassung

Die Lebensversicherung ist eine altbewährte und sichere Methode, um sich gegenüber der Ungewissheit der Lebensdauer abzusichern. Dadurch werden finanzielle Risiken von Hinterbliebenen minimiert. Weiterhin dienen Lebensversicherung als Kapitalrücklage für das Rentenalter uns können somit auch als eine Rentenversicherung gelten. Lebensversicherungen unterliegen keiner Börsenschwankung und daher sehr stabil. Bei Bedarf können Sie Beitragszahlungen ausgesetzt werden, ohne dass die Lebensversicherung erlischt.

Die Lebensversicherung ist personengebunden und kommt nur dem Versicherungsnehmer oder der bezugsberechtigten Person zu Gute. Eine Lebensversicherung tritt nicht in Kraft, wenn die Person vorsätzlich aus dem Leben scheidet oder die bezugsberechtigte Person den Versicherungsnehmer ermordet. Weiterhin erhält der Versicherungsnehmer nichts, wenn sich der Versicherungsnehmer vorsätzlich in Kampf- und Krisengebieten begibt oder aktiv an Kampfhandlungen teilnimmt und daraufhin verstirbt.

Die Versicherungsgesellschaften in Deutschland

Die Versicherungsgesellschaften in Deutschland

reichstagGerade Versicherungsgesellschaften haben in Deutschland momentan einen schweren Stand. Aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Gesellschaften ist die Konkurrenz zwischen den Unternehmen groß. Daher muss immer wieder verstärkt für neue Kunden geworben werden, um am Markt stabil bleiben zu können. Gute Angebote sind hier die einzige wirkliche Alternative, um Kunden für die eigene Gesellschaft zu begeistern.

Welche Anforderungen muss eine Versicherungsgesellschaft speziell im Bereich der Lebensversicherung erfüllen?

In Deutschland muss eine Versicherungsgesellschaft die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Lebensversicherung erfüllen, um diese anbieten zu können. Eine Lebensversicherung ist in Deutschland ein Versicherungsvertrag und muss auch dementsprechend gehandhabt werden. Die Versicherungsgesellschaft verpflichtet sich in diesem Fall, eine bestimmte Form der Lebensversicherung, ganz gleich ob Risikolebensversicherung oder Rentenversicherung, mit der Vertragspartei zu vereinbaren. Die hierbei im Vertrag festgehaltenen Punkte sind für beide Parteien verpflichtend.

Je nach Art der Versicherungen können hier Unterschiede auftreten. Als klare Regel gilt jedoch: Der Versicherer hat die entgegengesetzten Rechte und Pflichten, wie der Versicherungsnehmer.

Welche Anforderungen muss der Versicherungsnehmer erfüllen?

Der Versicherungsnehmer muss den vertraglichen Bestimmungen zustimmen, um einen Versicherungsschutz zu erhalten. Hierzu zählt auch die Annahme zur Verpflichtung der anfallenden Gebühren in dem festgelegten Zeitraum. Um eine solide Grundlage für den Vertrag bilden zu können, verpflichtet sich der Versicherungsnehmer dazu, alle für den Vertrag wichtigen Informationen an den Versicherer weiter zu geben. So ist der Versicherungsnehmer dazu aufgefordert, alle wichtigen gesundheitlichen Informationen, die vom Versicherer gefordert werden, vorzulegen. Verschwiegene oder verschleierte Informationen können auch nachträglich als Vertragsbruch gewertet werden, so dass ein Versicherungsschutz auch rückwirkend aufgehoben werden kann.

Im Falle eines Streites liegt hier die Beweispflicht, innerhalb der ersten 3 Jahre nach Beginn der Zahlungen durch den Versicherer, beim Versicherungsnehmer. Der Versicherungsnehmer verpflichtet sich ebenfalls dazu, die zeitlichen Rahmenbedingungen, für die Entrichtung der Gebühren einzuhalten. Bei mehrfachen Missachten dieser Zeiträume kann der Vertrag ebenfalls gekündigt werden. Die bereits gezahlten Beträge durch den Versicherungsnehmer würden in dieser Situation verfallen.

Die Versicherungsgesellschaften und Ihre Angebote für den Kunden

kundin Auch wenn die Zeiten für Versicherungen nicht die Besten sind, so müssen sie sich nach wie vor an die gesetzlichen Rahmenbedingungen halten. Egal, um welche Art der Versicherung es geht, so muss den gesetzlichen Bestimmungen unterliegen. Besonders im Bereich der Lebensversicherungen gibt es einige Punkte die im Vertrag aufgeführt sein müssen und auch einzuhalten sind. Diese Tatsache gilt für beide Parteien. Zum einen dient dies der Sicherheit, ebenfalls für beide Parteien, zum anderen müssen bestimmte Faktoren auch klar geregelt sein, um wirksam werden zu können. Besonders in Deutschland unterliegen Versicherungen ganz speziellen Voraussetzungen und Richtlinien und unterscheiden sich deutlich von anderen Ländern.

Dennoch muss festgehalten werden, das die Lebensversicherung eines der wenigen Versicherungen ist, die bei den Menschen eine große Aufmerksamkeit erzielen. So werden diese natürlich verstärkt auch für Werbezwecke eingesetzt. Ob dieser Punkt zu einer Veränderung auf dem Markt führen wird, ist allerdings fraglich. Fest steht, was eine Versicherungsgesellschaft kann, kann die andere womöglich auch. Daher bleibt die Entwicklung abzuwarten. Eine klare Schlussfolgerung kann hier, zumindest momentan noch nicht getroffen werden.

Wann lohnt sich eine Lebensversicherung?

Wann lohnt sich eine Lebensversicherung?

seniorenEine Kapital Lebensversicherung ist genau genommen eine Zusammenfassung aus der Risikolebensversicherung und einer Altersvorsorge. Bei einer Risikolebensversicherung wird ein vorher festgelegter Betrag an die Versicherung gezahlt. Im Todesfall des Versicherten, wird ein ebenfalls festgelegter Betrag an die Hinterbliebenen ausbezahlt, um diese finanziell abzusichern. Eine Kapital Lebensversicherung beinhaltet diese Absicherung ebenfalls.

Darüber hinaus wird hier aber auch eine Altersvorsorge mit eingezahlt. Über einen vorab festgelegten Zeitraum zahlt der Versicherte eine Summe bei der Versicherung ein, die nach Ablauf der Zeit mit der bestmöglichen Verzinsung an den Versicherten zurückbezahlt wird. Hierbei handelt es sich um ein ähnliches Prinzip, wie bei einer Bank. Nur mit dem Unterschied das die Risikolebensversicherung hier zusätzlich mit inbegriffen ist.

Kapital Lebensversicherung – Wie ist der Aufbau?

Der Versicherte zahlt eine bestimmte Summe über einen festgelegten Zeitraum bei der Versicherung ein. Aus dieser Summe ergeben sich zwei Punkte: Zum einen ist das die Höhe der auszuzahlenden Summe im Todesfall an die Hinterbliebenen. Sprich die Festlegung der Summe, wie bei einer Risikolebensversicherung. Zum anderen errechnet sich aus der monatlichen Summe und dem Gesamtzeitraum die auszuzahlende Summe, nach Ablauf des festgelegten Zeitraums. Die Verzinsung kann an die Höhe der Summe angepasst werden oder ein Festsatz, sein den die Versicherung vor Vertragsbeginn festlegt haben. Dieser Punkt kommt der Altersvorsorge sehr nahe. Beide Punkte zusammen ergeben dann die sogenannte Kapital Lebensversicherung.

Kapital Lebensversicherung – Wem nutzt diese und warum?

Gold Barren Eine Kapital Lebensversicherung kann für alle Menschen interessant sein, egal in welcher Altersgruppe, ausgenommen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Der Mensch selbst ist ein Luxus bezogenes Wesen. Das heißt, wenn Geld zur Verfügung steht, welches subjektiv betrachtet nicht gebraucht wird, dann neigt der Mensch dazu dieses Geld in Luxusgüter einzutauschen. Dabei wird jedoch nicht an den längerfristigen Nutzen nachgedacht. Ein typisches und psychologisch nachweisbares Phänomen. Eine Kapital Lebensversicherung kann auch als ein Luxusgüter betrachtet werden.

Nur das in diesem Fall das Geld nicht wirklich weg ist, es wurde nur für sich selbst hinterlegt. Zusätzlich zu diesem Punkt sichert man die Hinterbliebenen mit finanziellen Mitteln ab. Es hat also gleich mehrere Vorteile für eine Person. Wird das Geld stetig in eine Kasse ein bezahlt, so steht es auch subjektiv betrachtet nicht zur Verfügung. Damit besteht auch nicht die Gefahr der Neigung dieses Geld in irgendwelche Güter umzuwandeln. Am Ende des Zeitraumes wird das Geld zurückbezahlt und die Person hat eine Absicherung für die restliche Zeit, die er oder sie in diesem Fall deutlich stärker genießen kann.

Kapital Lebensversicherung – Macht es Sinn sich hierfür zu entscheiden?

Die Frage für eine Kapital Lebensversicherung kann ganz klar mit Ja beantwortet werden. Schaut man sich an, aus welchen Aspekten diese besteht, ist dies schon ein klarer Grund dafür. Doch auch die eigenen menschlichen Phänomene bieten ein sehr starkes Argument dafür, sich für ein solches Produkt zu entscheiden. Im Endeffekt wäre es das Gleiche dieses Geld auf einer Bank anzulegen mit zwei kleinen Unterschieden. Die Bank zahlt meist weniger Zinsen und Sie sichert auch nicht ab.

Geschichte der Lebensversicherung

Die Geschichte der Lebensversicherung

Die Geschichte der Lebensversicherung beginnt noch vor unserer Zeitrechnung. Angefangen im Antiken Rom, über die Tontinen in Frankreich und das Lyod´s Coffee House bis in die heutige Zeit hinein, reicht die Zeitspanne. Damit ist das Prinzip der Lebensversicherung älter als viele Länder dieser Erde. Unter anderem auch Deutschland.

Die Anfänge im Antiken Rom bis hin zum Llyod´s Coffee House

Alte StadtIm Gegensatz zu heute war das Prinzip der Lebensversicherung im Antiken Rom noch etwas einfacher gestrickt. Sogenannte Beerdigungsvereine übernahmen damals die Kosten für die Beisetzung des Verstorbenen und unterstützten die Hinterbliebenen Finanziell. Diese Grundlage besteht auch heute noch bei den meisten Lebensversicherungen, ist jedoch etwas komplexer als noch zu früherer Zeit. Ein ähnliches Prinzip gab es im 17. Jahrhundert erstmals in Frankreich. Die Tontinen gelten heute zu den Vorläufern der modernen Lebensversicherung.

Ebenfalls ein bekannter Vorläufer und heute noch eine aktive Versicherungsbörse ist das Llyod´s Coffee House oder heute die Llyod´s of London. Gerade in London hat die Lebensversicherung Geschichte geschrieben. In früheren Jahrhunderten, war es speziell in dieser Region sehr beliebt Wetten auf das Leben abzuschließen.

Eines der berühmtesten Beispiele ist die Wett- Versicherung. Hierbei war es möglich das zwei Personen eine Wette über das Leben einer dritten Person abschlossen, ohne das diese Person dafür ihre Zustimmung geben musste. Diese Art der Wette hat noch heute einen historischen Wert, wurde aber aufgrund ihrer unmoralischen Werte im Jahr 1774 verboten. Dieses Verbot besteht noch heute. Das späte 17. Jahrhundert gilt als die Gründungszeit der Lebensversicherung. Als Erfinder der Lebensversicherungsmathematik gilt Edmond Halley.

Die Lebensversicherungen im modernen Zeitalter

Das Grundprinzip der Lebensversicherung ist in der heutigen Zeit noch immer das Gleiche wie damals. Jedoch haben sich bestimmte Faktor an die Zeit angepasst. Unter anderem zählen hier beispielsweise die Lebenserwartungen dazu. Die Lebensdauer eines Menschen ist in der heutigen Zeit deutlich höher als noch vor 500 Jahren. Da das Prinzip der Lebensversicherung, auf einer mathematischen Grundlage basiert, hat sich die Rechnung natürlich verändert. Dennoch bleibt es eine Spekulation zwischen zwei Parteien.

Wie wird sich die Lebensversicherung in Zukunft entwickeln?

zukunft Eine Entwicklung kann man aus der heutigen Sicht immer schwer vorhersagen. Ebenso wie das vor 500 Jahren für heute möglich war. Betrachtet man die Entwicklung der vergangenen Jahre kann man jedoch eine Schlussfolgerung ziehen. Die Rechnungen werden sich in den kommenden Jahren beziehungsweise Jahrzehnten erneut an die neuen Gegebenheiten anpassen müssen, um als sinnvolles Prinzip gelten zu können. Auch die Medizin und die Technik werden hierauf eine entscheidende Wirkung haben.

Fazit zur Lebensversicherung

Die Lebensversicherung war damals eine Spekulation und Sie ist es bis heute geblieben. Ob im Antiken Rom oder später in Frankreich und England, das Prinzip dieser “Wette” hat sich nie wirklich verändert. Lediglich die Zahlen in der Rechnung mussten immer wieder korrigiert werden, um bei einem sinnvollen Verhältnis zu bleiben. Da es diese Option der Wette nun seit über 2000 Jahren gibt und immer noch Bestand hat, kann man davon ausgehen das sich dieser Trend weiter fortführen wird und auch in den kommenden Jahrhundert einen festen Stand hat

Online Betrug erkennen

Online Betrüger der Versicherungsbranche – Wie groß ist die Gefahr?

mann-am-schriebtisch Online Betrüger gibt es nahezu in allen Branchen. Auch die Versicherungsbranche ist davon nicht befreit. Die typische Angriffsfläche für Betrüger bietet hierbei das Internet. Schnell und anonym sind die wichtigsten Merkmale die ein Betrüger für seine Absichten benötigt. Das Internet bietet beide Punkte. Das bildet natürlich eine Gefahr für Online Kunden. Dass diese Maschen verstärkt auch funktionieren, zeigen immer wieder Berichte und Erfahrungen von Kunden. Hier ist also generell immer Vorsicht geboten. Doch es gibt für jede betrügerische Masche auch klare Anzeichen, an denen man diese erkennen kann.

Online Betrüger der Versicherungsbranche – Woran kann man sie erkennen?

Ein der ganz besonderen Merkmale ist der unglaublich gute Preis. Ja quasi schon Schnäppchen Angebote. Wenn ein Preis zu stark vom durchschnittlichen Marktpreis abweicht, dann sollte man besonders hellhörig werden. Dies ist eines der offensichtlichsten Merkmale für einen Betrugsversuch. Auch wenn es tatsächlich teilweise Angebote gibt, die ab und an sehr stark vom eigentlich Preis abweichen und dennoch seriös sind, so ist dies nicht die Regel. Ein weiterer Punkt ist das Impressum. Betrügerische Seiten haben meist nicht alle geforderten Informationen im Impressum enthalten, wenn sie überhaupt eins haben.

pc arbeit Zu beachten sind hier besonders die Telefonnummer und die Anschrift. Denn diese werden meist verfälscht oder gar nicht angegeben. SollteSie auf ein interessantes Angebot stoßen, dann ist die erste Regel das Impressum überprüfen. Hierzu reicht es schon, wenn Sie die Adresse in eine Suchmaschine eingeben und die dort aufgeführten Daten mit dem Anbieter der Seite zu vergleichen. Meist stellt man hier schon fest, dass die Angaben auf der Seite rein gar nichts mit den eigentlichen Daten zu tun haben. Sollte das Impressum vollkommen korrekt sein, so heißt das noch lange nicht, dass es sich wirklich um eine seriöse Seite handelt. Der nächste Punkt auf den geachtet werden sollte, sind die Datenschutzbestimmungen. Betrügerische Seiten setzen gerne Standardformulare ein.

Diese erkennt man ganz leicht an der Tatsache das hier “Max Mustermann” oder ähnliches in einigen Punkten aufgeführt sind. Denn Betrüger wissen, die meisten Kunden sind viel zu faul sich diese Punkte durchzulesen. Daher wird dies auch oft nicht geändert. Diesem Trend sollten Sie als Kunde nicht folgen. Sind auch hier solche Punkte nicht zu finden, dann sollte man gleichzeitig auch auf die Bestimmungen selbst achten. Betrügerische Absichten müssen hier nicht immer heißen, das man Ihnen eine Versicherung verkaufen möchte, die Sie am Ende gar nicht bekommen. Teilweise sind diese Versicherungen sogar echt, nur werden Ihre Daten an Dritte verkauft. Beispielsweise, wenn ein pfiffiger Vertriebler eine Umdeckung anstrebt. Dies muss jedoch in den Bestimmungen eingetragen sein. Daher sollte Sie explizit auf solche Punkte achten.

Online Betrüger – So sichern Sie sich ab

Wie man sehen kann ist der Betrug im Internet ein weitläufiges Thema mit extrem vielen Vorfällen. Der Betrug im Internet zählt heute zu den am häufigsten auftretenden Verbrechen. Doch auch eine betrügerische Absicht kann anhand von verschiedenen Punkten erkannt werden, die in den zurückliegenden Abschnitten erklärt wurden.

Was ist eine Kapital Lebensversicherung?

Was ist eine Kapital Lebensversicherung?

unterlagen und smartphonesEs gibt Schicksalsschläge im Leben, wo es sinnvoll ist, sich gegen diese finanziell abzusichern. Eine Kapital Lebensversicherung soll die Hinterbliebenen vor dem finanziellen Ruin bewahren. Eine Kapital Lebensversicherung schützt vor dem finanziellen Ausfall, der entsteht, wenn ein Mensch plötzlich stirbt. Für die Absicherung der Hinterbliebenen gibt es verschiedene Versicherungsmodelle einer Kapital Lebensversicherung. Es ist zu empfehlen, die Versicherung individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abzuschließen.

Je nach Kapital Lebensversicherung wird diese nicht nur beim Ableben des Versicherungsnehmers ausgezahlt, sondern kann nach einigen Jahren ausgezahlt an den Versicherten werden. Die Kapital Lebensversicherung kann in der Regel jederzeit gekündigt werden und die angelegte Summe wird dann ausbezahlt, allerdings müssen die Versicherten dann Abzüge in Kauf nehmen.

Die Kapital Lebensversicherung

Eine gute Kapital Lebensversicherung sollte gewisse Kriterien erfüllen. In der heutigen Zeit ist neben der Flexibilität, die eine Versicherung bieten sollte auch die Zinsgarantie für die Rendite sicher sein. Im Fall eines Schadens sollte die Versicherung ohne umständliche Bemühungen zahlen. Vor dem Abschluss einer Kapital Lebensversicherung ist es daher wichtig die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Leistung der Versicherung genau durchzulesen, oftmals finden sich im Kleingedruckten versteckte Fallen.

Je nach Versicherung unterscheiden sich die Leistungen erheblich, damit keine bösen Überraschungen auf Sie warten, klären Sie die wichtigsten Aspekte vorab. Die Kapital Lebensversicherung wird in der Regel ausgezahlt, wenn ein Todesfall vorliegt, dadurch sollen die Angehörigen finanziell abgesichert werden. Neben dem Schadensfall gibt es Kapital Lebensversicherungen, die nach einer bestimmten Laufzeit an den Versicherungsnehmer ausbezahlt werden.

Keine Leistungen der Kapital Lebensversicherung bei Mord und Suizid

Im Falle eines Mords oder aber auch eines Suizids, zahlt die Kapital Lebensversicherung nicht, die angehörigen sehen somit kein Geld von der Versicherung und müssen den finanziellen Schaden selber zahlen.

Die verschiedenen Arten der Kapital Lebensversicherung

senioren Die Absicherung für das Alter, sowie für den Schutz der Hinterbliebenen, ist der beliebteste Versicherungsschutz. Es gibt verschiedene Arten von Kapital Lebensversicherungen, die einen sind fondsgebunden, die anderen werden verzinst. Für welches Modell sich ein Versicherungsnehmer entscheidet, hängt im Wesentlichen davon ab, für was er sich entscheidet, welcher Versicherungstyp für ihn sinnvoller erscheint.

Ein weiterer Aspekt ist der, für welchen Zweck die Versicherung abgeschlossen wird und wie flexibel diese Versicherung sein sollte. Eine Todesfallversicherung ist in der Regel sehr unflexibel, während eine Kapital Lebensversicherung, die auf eine gewisse Zeit gebunden ist, mehr Flexibilität für den Versicherungsnehmer bietet. Der Versicherungsmarkt jedenfalls ist sehr umfassend und zahlreiche Anbieter, bieten die verschiedensten Versicherungsmodelle für die Absicherung an.

Fazit

Grundsätzlich ist die Absicherung im Alter, wie auch der Hinterbliebenen Schutz jeden, der Kapital absichern muss zu empfehlen. Es ist jedoch nicht ratsam, einfach den nächstbesten Versicherer aufzusuchen und eine x-beliebige Versicherung abzuschließen. Bevor eine Versicherung abgeschlossen wird, sollten Sie sich genau über das Versicherungsmodell sowie die Leistungen informieren. Lesen Sie sich das Kleingedruckte genau durch, denn hier könnten versteckte Fallen auftauchen und im Schadensfall können Sie diese sicherlich nicht gebrauchen. Hilfreich können auch Testberichte der Verbraucherzentralen über die Kapitalen Lebensversicherungen sein. Verlassen Sie sich also nicht blindlings auf die Versprechen in der Werbung, sondern lesen Sie die Vertragsbedingungen gründlich durch.