Geschichte der Lebensversicherung

Die Geschichte der Lebensversicherung

Die Geschichte der Lebensversicherung beginnt noch vor unserer Zeitrechnung. Angefangen im Antiken Rom, über die Tontinen in Frankreich und das Lyod´s Coffee House bis in die heutige Zeit hinein, reicht die Zeitspanne. Damit ist das Prinzip der Lebensversicherung älter als viele Länder dieser Erde. Unter anderem auch Deutschland.

Die Anfänge im Antiken Rom bis hin zum Llyod´s Coffee House

Alte StadtIm Gegensatz zu heute war das Prinzip der Lebensversicherung im Antiken Rom noch etwas einfacher gestrickt. Sogenannte Beerdigungsvereine übernahmen damals die Kosten für die Beisetzung des Verstorbenen und unterstützten die Hinterbliebenen Finanziell. Diese Grundlage besteht auch heute noch bei den meisten Lebensversicherungen, ist jedoch etwas komplexer als noch zu früherer Zeit. Ein ähnliches Prinzip gab es im 17. Jahrhundert erstmals in Frankreich. Die Tontinen gelten heute zu den Vorläufern der modernen Lebensversicherung.

Ebenfalls ein bekannter Vorläufer und heute noch eine aktive Versicherungsbörse ist das Llyod´s Coffee House oder heute die Llyod´s of London. Gerade in London hat die Lebensversicherung Geschichte geschrieben. In früheren Jahrhunderten, war es speziell in dieser Region sehr beliebt Wetten auf das Leben abzuschließen.

Eines der berühmtesten Beispiele ist die Wett- Versicherung. Hierbei war es möglich das zwei Personen eine Wette über das Leben einer dritten Person abschlossen, ohne das diese Person dafür ihre Zustimmung geben musste. Diese Art der Wette hat noch heute einen historischen Wert, wurde aber aufgrund ihrer unmoralischen Werte im Jahr 1774 verboten. Dieses Verbot besteht noch heute. Das späte 17. Jahrhundert gilt als die Gründungszeit der Lebensversicherung. Als Erfinder der Lebensversicherungsmathematik gilt Edmond Halley.

Die Lebensversicherungen im modernen Zeitalter

Das Grundprinzip der Lebensversicherung ist in der heutigen Zeit noch immer das Gleiche wie damals. Jedoch haben sich bestimmte Faktor an die Zeit angepasst. Unter anderem zählen hier beispielsweise die Lebenserwartungen dazu. Die Lebensdauer eines Menschen ist in der heutigen Zeit deutlich höher als noch vor 500 Jahren. Da das Prinzip der Lebensversicherung, auf einer mathematischen Grundlage basiert, hat sich die Rechnung natürlich verändert. Dennoch bleibt es eine Spekulation zwischen zwei Parteien.

Wie wird sich die Lebensversicherung in Zukunft entwickeln?

zukunft Eine Entwicklung kann man aus der heutigen Sicht immer schwer vorhersagen. Ebenso wie das vor 500 Jahren für heute möglich war. Betrachtet man die Entwicklung der vergangenen Jahre kann man jedoch eine Schlussfolgerung ziehen. Die Rechnungen werden sich in den kommenden Jahren beziehungsweise Jahrzehnten erneut an die neuen Gegebenheiten anpassen müssen, um als sinnvolles Prinzip gelten zu können. Auch die Medizin und die Technik werden hierauf eine entscheidende Wirkung haben.

Fazit zur Lebensversicherung

Die Lebensversicherung war damals eine Spekulation und Sie ist es bis heute geblieben. Ob im Antiken Rom oder später in Frankreich und England, das Prinzip dieser “Wette” hat sich nie wirklich verändert. Lediglich die Zahlen in der Rechnung mussten immer wieder korrigiert werden, um bei einem sinnvollen Verhältnis zu bleiben. Da es diese Option der Wette nun seit über 2000 Jahren gibt und immer noch Bestand hat, kann man davon ausgehen das sich dieser Trend weiter fortführen wird und auch in den kommenden Jahrhundert einen festen Stand hat